Nach dem Dreh für den ‚Dreigroschenfilm‘ vor zwei Jahren war ich wieder im schönen Antwerpen. Diesmal für den ZDF-Neo-Sechsteiler DUNKELSTADT, ein Neo-Noir-Thriller in einer unbestimmten dystopischen Stadt mit Alina Levshin in der Hauptrolle. Ihr „Talent für ‚Social Engineering‘ (die zwischenmenschliche Beeinflussung, um Personen Informationen zu entlocken oder in ihnen bestimmte Verhaltensweisen auszulösen) macht sie zu einer modernen Privatdetektivin mit Hacker-Qualitäten“, also eine unkonventionelle starke Fauenfigur. Ich bin ihr Vater und ich bin … tot. Aha? Ich tauche aber trotzdem auf.

An meinem letzten Drehtag traf ich Idil Üner, die ein paar Jahre unter mir an der Hochschule der Künste Berlin studiert hat, ein großartiges Wiedersehen, da wurde jede freie Minute zerquasselt. Sie spielt eine der Episodenhauptrollen. Regie führt Asli Özge.

Homebase für den Außendreh war eines der Brialmont-Forts, das Fort 8 in Hoboken. Eine sensationelle Festungsanlage außerhalb Antwerpens, von denen es ehemals 15 gab, jetzt sind noch 7 übrig, die unterschiedlich zivil genutzt werden. Aufsehenerregend!